Eine Muschel-Pfännchen im Miesmuscheldorf Phillippine

Wer Philippine auf der Speisekarte sieht, denkt nicht gleich an ein Muscheldorf. Noch vor nicht allzu langer Zeit war Philippine eine echte Fischerstadt. Erfahren Sie mehr über dieses seeland-flämische Muscheldorf in der Gemeinde Terneuzen auf einer 3 km langen Strecke. Philippine liegt 25 km vom Badeort Breskens entfernt.

Muscheldorf Philippine, ein gastronomisches Konzept

Seit 1952 gibt es in diesem ursprünglichen Fischerdorf keinen Hafen mehr, aber die Muscheln sind immer noch reichlich vorhanden. Obwohl das Dorf weniger als 3000 Einwohner hat, gibt es nicht weniger als acht Restaurants im Dorf, die zusammen 500.000 Kilo Muscheln pro Jahr servieren. Das ist nicht umsonst: Die Leute kommen hierher, um die Muscheln zu probieren, für die das Dorf berühmt ist.

Muschelpartys

Pionier war Arie Wiskerke, der dort 1949 das erste Muschelrestaurant eröffnete. Tipp: Probieren Sie die Muscheln nach philippinischer Art, gekocht mit Kräutern, Gemüse und Weißwein. Möchten Sie an den Muschelpartys teilnehmen? Dann buchen Sie das letzte Augustwochenende in Ihrer Agenda. Haben Sie zu viele Muscheln gegessen? Dann machen Sie einen schönen Spaziergang durch die Natur rund um Philippine (ca. 6 bis 10 Kilometer). Danach könnte wieder Platz für eine Pfanne mit dampfenden Muscheln sein ...