Museum Het Bolwerk: Über das Kämpfen und Verteidigen

Sie können die seeländisch-flämische Stadt IJzendijke besuchen und das Befestigungsmuseum Museum Het Bolwerk. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte des Achtzigjährigen Krieges (1568 - 1648). Erfahren Sie mehr über Menno van Coevoorden, Fjorde, besondere Linien und über Prinz Maurits: eine sehr wichtige Persönlichkeit in der niederländischen Geschichte. IJzendijke ist 13 km - eine Viertelstunde Fahrt oder eine halbe Stunde mit dem Fahrrad - von Breskens entfernt.

Das Museum Het Bolwerk zeigt, wie sich die Bewohner der Grenzregion gegen feindliche Angriffe, etwa während des 80-jährigen Krieges, wehrten. Der wichtigste Teil der Museumssammlung sind die Spanischen Linien, ein einzigartiger Verteidigungskomplex. Es ist eine einzigartige Anlage, denn hier ist ein Teil der niederländischen Geschichte in der heutigen Landschaft noch sichtbar und greifbar.

Besuchen Sie das alte Kriegsgebiet

Viele der Hunderte von Festungen, Deichen und Verteidigungslinien, die vor Jahrhunderten gebaut wurden, sind noch in der seeland-flämischen Landschaft zu sehen. Das Museum Het Bolwerk befindet sich daher genau in einem alten Kriegsgebiet. Hier fanden viele Kämpfe statt: angefangen bei den Römern in Aardenburg bis hin zu den Bunkern des Zweiten Weltkriegs um die Scheldemündung herum.

Kinder entdecken und bauen selbst

Für Kinder gibt es im Museum viel zu sehen und zu entdecken. Es gibt zum Beispiel einen schönen Lego-Raum, in dem sie nach Herzenslust spielen und Linien nachbauen können.

Das Museum Het Bolwerk wird größtenteils von Freiwilligen betrieben. Die beiden Betreuerinnen Jeanine und Trude sind wundervolle Hostessen, die Ihnen gerne weitere Informationen geben. Das Museum Het Bolwerk ist in Ihrem Urlaub an der Küste von Zeeland auf jeden Fall einen Besuch wert.